KapstadtMagazin.de

Eat like a local in Kapstadt: Eine Gourmet Safari

Jeden Tag tolle Tipps aus der
schönsten Stadt der Welt.
 
www.kapstadtmagazin.de
info@kapstadtmagazin.de
Kapstadtmag
KapstadtMagazin.de
kapstadtmag

Eat like a local in Kapstadt: Eine Gourmet Safari

Eine ganz andere Art von Stadtführung bietet die “Eat Like A Local”-Tour, bei der man anstatt bei den großen Sehenswürdigkeiten einfach bei Restaurants, Cafés und weiteren Gastronomien Halt macht. Auf diese Weise kann man Kapstadt ganz neu erleben und einige tolle Spezialitäten der Region entdecken und kosten.

27. März 2018

Die Führung startet um 10 Uhr in der Kloof Street. Von dort aus geht es zur Bree Street, wo beim „Culture Cheese Club“ der erste Stopp eingelegt wird. Hier gibt es fünf der besten Käsesorten aus Kapstadt mit einigen kleinen Beilagen als Frühstückssnack.

Hinweis: Das Restaurant Culture Club Cheese ist seit August 2018 leider incht mehr auf der Bree Street udnd er Startpunkt für die Eat Like a Local Tour variiert.

Eat Like A Local - Culture Club Cheese


Anschließend geht es gleich weiter zu Jason’s Bakery, wo wir ein kleines portugiesisches Dessert probieren dürfen. Auf dem Weg von einem Lokal zum Nächsten, gibt der Tourguide Rupesh zudem noch einige weitere Tipps an empfehlenswerten Plätzen, wo man die besten Leckereien in der Mother City bekommt.

Im Nitro House gibt es dann Getränke, wie es die meisten davor wohl noch nicht kannten. Zunächst bekommt man verschiedene Kaffeesorten mit erhöhtem Koffeingehalt, die jedoch kalt serviert werden. Wie der Name des Lokals schon sagt, erhält man hier also volle Power. Die andere Spezialität des Hauses ist Kombucha, ein sehr gesundes Gärgetränk, das durch die Fermentierung von gesüßtem Tee mit dem sogenannten Kombucha-Pilz hergestellt wird. Auch hier erhält man verschiedene Geschmacksproben an Kombucha.

Eat Like A Local - Nitro House


Nach der flüssigen Stärkung laufen wir dann weiter nach Bo-Kaap. Dort findet der nächste Halt bei einer Frau statt, die eine Art Marktstand in einer Nebenstraße der Wale Street hat, mit direktem Blick auf die farbenfrohen Häuser des Viertels. Dort gibt es Samoosas, frittierte dreieckige Teigtaschen, die ihren Ursprung in Indien haben und mittlerweile zur traditionellen Küche in Südafrika gehören. Zudem bekommen wir noch eine südafrikanische Art Donut zu probieren.

Dann geht es zum Headquarters, wo wir im Cape Heritage Hotel zunächst verschiedene Gins aus Kapstadt kosten dürfen. Neben einem ganz klassischen Gin, kann man hier auch zwei Ginsorten der ganz besonderen Art erleben: einen orangefarbenen Rooibos-Gin und einen rosafarbenen Gin, der nach Rosen schmeckt.

Eat Like A Local - Cape Heritage Hotel


Ein Stockwerk höher bekommen wir in „The Drinkery“ noch eine Weinprobe mit vier verschiedenen Weinen, die wir zusammen mit einigen Spezialitäten aus Südafrika genießen dürfen. Während wir essen und trinken erläutert Rupesh uns noch einige interessante Fakten zur Gaststätte. Auch der Weinkeller wird kurz besichtigt und man wirft einen Blick in den kleinsten Coffeeshop Kapstadts, namens „Coffee at The Vine“.

Eat Like A Local - The Drinkery


Die Loop Street entlang geht es dann ein paar weitere Minuten zu Fuß, um das zu sich genommene auch immer wieder gut zu verarbeiten. Angekommen im House of H gibt es dann ein köstliches Mittagessen aus der Region mit einem südafrikanischen Bier dazu. Auf der Dachterrasse kann man anschließend noch auf das Stadtzentrum von oben blicken.

Als Dessert stellt uns Rupesh dann Eis oder Schokolade zur Wahl, woraufhin sich die Mehrheit für Eis entscheidet. So landen wir in der Eisdiele „Moro Gelato“. Neben einigen köstlichen Eissorten hat diese Eisdiele zudem einen Schokoladenbrunnen, mit dessen Hilfe die Waffel für das Eis, je nach Belieben, noch mit heißer Schokolade übergossen werden kann.

Zu guter Letzt gehen wir mit Rupesh noch auf ein Glas Wein ins Openwine. Dieses Lokal, das sich wie der Name schon sagt hauptsächlich auf Wein spezialisiert hat, wurde uns schon während der Tour empfohlen und ist auch Bestandteil von manchen „Eat Like A Local“-Touren.

 

 

Man kann wirklich sagen, dass uns der südafrikanische Geschmack und die Spezialitäten der Region sehr gut näher gebracht wurden. Es gibt vieles zu entdecken, was man vorher noch nicht kannte und man bekommt einen guten Einblick in verschiedene, sehr empfehlenswerte Lokale. Besonders für gerade erst in Kapstadt Angekommene lohnt sich die Tour besonders, da man so auch direkt ein super Gefühl für die Innenstadt entwickelt, um sich bei seinem restlichen Aufenthalt gut zurechtfinden zu können. Laut Plan sollte die Tour eigentlich vier Stunden lang dauern. Da es jedoch bei der einen oder anderen Gaststätte auch gerne mal zu einer kurzen Verzögerung kommt, sollte man bestenfalls etwas mehr Zeit mitbringen. Obwohl man durch die Fußwege von einer Station zur Nächsten am Tag der Tour sicher den ein oder anderen Meter zurücklegen wird, ist es nicht sonderlich anstrengend und tut während all den kleinen Nahrungsaufnahmen vielmehr gut, um sich zu erholen und wieder Hunger auf den nächsten Halt zu entwickeln. Des Weiteren ist noch zu erwähnen, dass auch eine kostengünstigere Variante der Tour ohne Alkohol gibt.

Weitere Infos gibt es hier: www.eatlikealocal.co.za

Du willst deinen Kapstadt-Aufenthalt kulinarisch aufpimpen? Dann besuche doch die Kochschule Ginger & Lime  und koche dich durch internationale Rezepte.

---

von Raphael Strauß 

---

Like uns auf Facebook, folge uns auf Twitter, teile deine Kapstadt- und Südafrika-Abenteuer mit uns auf Instagram und Pinterest. Du kannst auch unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

Cape Town Events Calendar
Juni 2019
SO MO DI MI DO FR SA
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30

gugulethu_7_memorialA Play Honoring the Gugulethu 7

See a uniquely presented story of the iconic Umkhonto weSizwe youths at UCT

fairy_tale_circusUnleash Your Inner Child Out to Play At ...

Catch some circus magic in an afternoon of aerial acts, human pyramids, acrobatics and ...

greyt_escapeFor Scenic Views, Peace and Quiet, ...

Discover Greyton and everything special about it from the saddle of your mountain bike ...

conrad_hicksStudio Tours Of The Artist’s Forge To ...

View for free: A new collection of hand-forged metal furniture and sculpture rippling ...

onomo_2019_4There’s a New Dinner Special Every ...

From butter chicken curry to beef bobotie: Something fresh, Monday to Sunday

playful_veganSave Your Bacon With A Creative ...

Bring your own wine and let the conversation and laughter flow as your learn the art of ...

wine_of_exileNapoleon Loved Cape Town Wine. Find Out ...

Plus see Bonaparte’s cut-glass crystal goblets and taste the modern version of his ...

sea kayaking participantsPost-Work Monday Kayak to Revitalise ...

The chance to see marine wildlife and spectacular ocean and mountain views as the sun ...

sgtpepper6Host Your Party (Plus Live Music) On A ...

Bring up to 150 people: Just pay for your food and drinks – the venue (and everything ...

Moyo_Eden2Monday Special: Double Your Burgers ...

Half-price burger special at Moyo Eden on The Bay – psst … it comes with this awesome ...

2 4 1 hqHQ: Not Such a Blue Monday After All

HQ’s #2FOR1Monday: Live acoustic music and two Salad, Steak and Chips set menus for the ...

whale wine and wors wine flies logoWhale, Wine and Wors Tours with Wine ...

Hop aboard a fun-filled minibus and explore the hidden gems of the Western Cape

OX boat rides 110% Off: See The Marine Big 5 on an ...

Whales, dolphins, penguins, cape fur seals and mola mola (sunfish), an awesome boat trip ...

Roast and Co Daily: Two Hours of 2-For-1 Specials at ...

Plus: Half-price on all “To Share” plates – see what’s on the menu here

danielasSample Daniela's Exotic Macarons For ...

Salted caramel, purple surprise, ginger sesame, cinnamon milk tart and 20 more Parisian ...

Vergenoegd_duckrun1Cheer On The Ducks At Vergenoegd Löw

Bring the kids along to experience the Duck Parade

WetterReise TippsGarden RouteMein Kapstadt

Entdecke aufregende Abenteuer in der Mother City - jedesmal neu - jedesmal anders. Gib uns ein Daumen hoch?