Warwick Wine Estate | Weingebiete Stellenbosch Nahe Kapstadt Südafrika

Die Geschichte vom Warwick Wine Estate

Norma Ratcliffe's Weinmärchen entfaltet sich über ein Gourmet-Picknick auf dem Weingut Warwick


Bei Wein dreht sich alles um Geschichten. Es ist eine Geschichte in der Flasche, es gibt eine Geschichte außerhalb der Flasche und dann ist da noch deine Geschichte, die in dem Moment beginnt, wenn du den ersten Schluck Warwick-Wein zu dir nimmst.

Es könnte eine Trilogie (Trilogy) sein, eine epische Geschichte von drei Damen (Three Ladies), die schwarze Dame (Black Lady), die blaue Dame (Blue Lady) und die glückliche Dame (Lady Luck). Oder vielleicht kommt in deiner Geschichte Professor Black vor im Penthouse auf der Big Five Wein Safari. Beim Warwick Weingut in Stellenbosch entfaltet sich immer eine Geschichte.

Es war einmal.. im Jahr 1912 beschloss Kolonialherr William Alexander Gordon des Warwickshire Regiments, sich nach dem Anglo-Burenkrieg auf einer Farm niederzulassen, die er Warwick nannte. Stan Ratcliffe kaufte Warwick im Jahr 1964 und zusammen mit seiner Frau Norma pflanzte er den ersten Cabernet Sauvignon.

Die Qualität der Trauben inspirierte Norma und sie machte sich auf nach Bordeaux um Weinherstellung zu studieren. Im Jahr 1984 produzierte Frau Ratcliffe ihren ersten Wein und machte bald einen bleibenden Eindruck auf die südafrikanische Weinindustrie mit der Warwick-Trilogie, ein Wein der auf dem typischen Bordeaux Blend basiert. Bei Norma's Weinstil geht es nicht allein um Wein, der zu Essen passt, aber trotzdem, wie bei den meisten französischen Weinen passt er gut zur Nahrung.

Das trifft sich gut. Ich bin heute nämlich hier um Weine mit ein paar Köstlichkeiten vom 'Warwick’s gourmet picnic basket' zu probieren, zusammengestellt von Koch Mark Springhorn. Heute ist mein Glückstag. Am Nachbartisch sitzen Norma und Michael, Normas Sohn. Sie haben den neuen Wein 'Blue Lady' eingeschenkt – nun wird gefeiert!

Bei Warwick gibt es genügend Platz für ein entspanntes Picknick. Neben einer großen Liegewiese, haben sie ein paar Picknickhäuschen, die wie Vogelnester aussehen, mit Blick auf den See und die Berge in der Ferne. An Wintertagen ist es schön gemütlich vor dem Kamin. Das kapholländische Gebäude, in dem sich das Warwick Bistro befindet, stammt von 1771, als der Hof noch De Goede Sukses (Guter Erfolg) genannt wurde. Es ist auch ein nationales Denkmal.

Gourmet-Picknick und Wein-Paarung

Warwick ist bekannt für seinen Professor Black Sauvignon Blanc, benannt nach dem Professor Black Pfirsichgarten, der mit den Sauvignon Blanc Reben ersetzt wurde. Der Warwick Sauvignon Blanc ist allgemein als "Zwei-Flaschen-Wein" bekannt. Hast du eine Flasche, dann willst du noch eine. Es gibt keine Zeit, um die Theorie zu testen, da Norma Ratcliffe einen Verkoster aus ihrem privaten Weinkeller an unseren Tisch schickt.

"Du solltest wirklich diesen 12-jährigen Chardonnay probieren," sagt Norma und schon funkelt ein goldener Wein mit der Konsistenz von Honigs in meinem Glas.

Neben dem 1998er sieht der 2009 Chardonnay blass aus und hat viel mehr Limetten- und Zitronengeschmack im Vergleich zu dem nussigen Sirup des gealterten Weins. Der Chardonnay verbringt rund neun Monate in französischer Eiche. Heute ist Norma die Style-Direktorin des Weinguts und obwohl sie immer ein scharfes Auge auf alles hat, liegt die Weinbereitung in diesen Tagen bei Jozua Joubert.

Die Picknick-Snacks passen perfekt zum Wein. Das selbstgemachte Ciabatta ist noch warm, dazu gibt es leckere Snoek-Pastete; im Korb gibt es außerdem Biltong, Brandypastete, geräucherten Lachs und cremigen Camembert. Die Charcuterie Sammlung bietet norwegischen, geräucherten Lachs sowie leckeren Bohnen-Feta-Salat mit Möhren und Kichererbsen. Wir lassen diesen Schmaus mit einem Schokoladen-Brownie ausklingen, perfekt.

"Wein ist da zum Teilen"

Der erste Wein, den Norma je gemacht hat, war ein Cabernet Sauvignon. Deshalb heisst der Warwick Cabernet Sauvignon First Lady. Es ist ein reicher, pfeffriger und glatter Wein, der leicht genug ist, um nicht die Geschmäcker des Picknicks zu überwältigen. Ein paar Kostproben vom alten Old Bush Vine Pinotage aus Norma’s privatem Weinkeller wandern zu uns rüber. Ich danke Norma, dass sie diese Schätze mit uns teilt und sie antwortet: "Wir teilen. Das ist, worum es beim Wein geht.“

Ein Hochzeitspaar in der Ecke erhebt sich, um aus dem Hochzeitsbecher zu trinken. Norma entdeckte die Hochzeitstasse das erste Mal in einem Antiquitätengeschäft. Eine Legende aus dem 14. Jahrhundert in Deutschland besagt, dass eine verliebter Goldschmied es schaffte, einen Becher zu schmieden, aus dem zwei zur gleichen Zeit trinken können, ohne einen Tropfen zu verschütten und damit die Hand einer schönen Frau namens Kunigunde gewann.

Norma hat 16 dieser antiken Becher in ihrer persönlichen Sammlung und verkauft auch Warwick-Hochzeitsbecher auf dem Weingut. Der Hochzeitsbecher wurde das Warwick-Logo und ein Symbol der Liebe, Treue und Glück. Viele Hochzeitspaare besuchen das Gut um aus dem Kelch zu trinken und ihre Liebe zu feiern.

Kürzlich verwandelte Warwick einen alten Damm auf der Farm, um einen Veranstaltungsort zu schaffen, den sie gerne Penthouse nennen. Ein grossartiger Ort um Sonnenuntergänge über False Bay zu betrachten und die gesamten Cape Winelands zu sehen.

Warwick's Big Five Wein Safari fährt die Besucher in einem Jeep durch die Weinberge. Obwohl man Fischadler und Falken sehen kann, die 'Big Five' beziehen sich mehr auf die fünf Typen von Keltertrauben, die auf der Farm zu finden sind. Dennoch vergleicht Jeep-Fahrer Ivan die Trauben gerne mit Tieren: "Cabernet Sauvignon ist der König der Trauben, wie der Löwe der König des Dschungels ist. Pinotage ist unberechenbar wie ein Büffel, während Merlot weich und elegant wie ein Leopard ist".

Die Geschichte meiner Zeit beim Warwick Estate endet gut, mit romantischen Aussichten, großzügigen Menschen und einem unvergesslichen Geschmack von einem einmaligen Weingut in Südafrika.

von Lize de Kock und Antonia Heil


P.S. Eine Verkostung von sechs Weinen kostet R25, aber wenn du eine Flasche kaufst, ist es umsonst. Die Weinpreise reichen von R65 bis R150. Der Big Five Safari Wein Drive kostet R50 pro Person und beinhaltet ein Glas Sauvignon Blanc beim Penthouse. Ein Picknickkorb kostet R299 für 2 Personen und es sind auch Picknicks für Kids (R50) verfügbar.

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter für Kapstadt News. Uns gibt's auch bei Facebook und Twitter.

Fri
H:17°
L:10°
Sat
H:16°
L:
Sun
H:18°
L:11°
Mon
H:21°
L:
Tue
H:18°
L:12°
Wed
H:16°
L:
Thu
H:15°
L:
WetterReise TippsGarden RouteMein Kapstadt

Entdecke aufregende Abenteuer in der Mother City - jedesmal neu - jedesmal anders. Gib uns ein Daumen hoch?