KapstadMagazin.de

Was ist eigentlich... Bo Kaap?

Jeden Tag tolle Tipps aus der
schönsten Stadt der Welt.
 
www.kapstadtmagazin.de
info@kapstadtmagazin.de
Kapstadtmag
KapstadtMagazin.de
kapstadtmag

Was ist eigentlich... Bo Kaap?

Eine Tour durch Bo Kaap zeigt bunte Fassaden, alte Kultur und traditionelles Essen. Hier schlägt das Herz des kapmalaiischen Südafrika. 

Regenbogennation, so hat Nelson Mandela Südafrika genannt. Und nirgendwo in Kapstadt wird die bunte Vielfalt besser deutlich als in Bo Kaap, einem der ältesten und interessantesten Viertel der Mother City. Die knallbunten Häuser sind das Markenzeichen des Viertel, sie geben den kleinen Straßen ihren ganz besonderen Reiz, der so sonst nirgendwo in Kapstadt zu erleben ist. Trotzdem sind die bunten Fassaden nur sichtbarer Ausdruck der alten Geschichte und Kultur, die in diesem Stadtteil noch lebendig ist.

Bunte Häuser
Rot neben Gelb und Blau, gegenüber Orange zwischen Lila und Grün – wer schon einmal in Bo Kaap war, wird die bunten Fassaden der Häuser so schnell nicht wieder vergessen. Warum die Gebäude so farbenfroh bemalt sind, darum ranken sich einige Legenden: So wollte etwa ein Arzt sein Geschäft ankurbeln und strich sein Haus in Pink, um zwischen allen weißen Häusern leichter gefunden zu werden – den Nachbarn gefiel das allerdings  so gut, dass sie gleich auch zum Pinsel griffen. Am wahrscheinlichsten ist allerdings, dass die bunten Fassaden mit den ersten Bewohnern in das Viertel kamen. Seit dem 17. Jahrhundert lebten vor allem Sklaven in diesem Teil Kapstadts, die ausschließlich die Farben Grau und Braun tragen durften. Mit ihrer Befreiung gewannen die Sklaven auch die Farben zurück – ihre bunten Häuser sind bis heute ein Zeichen der wiedergewonnenen Freiheit. 

Urlaub in Kapstadt, Bo KaapDie bunten Häuser in Bo Kaap sind ein Wahrzeichen

Wer jedes Jahr einmal durch das Viertel spaziert, wird die kleinen Häuser allerdings kaum wiedererkennen. Weil die Sonne die bunten Fassaden so schnell ausbleicht, streichen die Bewohner ihre Häuser jedes Jahr aufs Neue. Wer welche Farbe bekommt, wird in den einzelnen Teilen des Viertels nach Alter vergeben – die ältesten Bewohner dürfen zu erst aussuchen, die Jüngeren zum Schluss. Außerdem ist pro Haus nur eine Farbe erlaubt, bunte Streifen oder Punkte wird man hier also vergeblich suchen. 

Die Geschichte des Bo Kaap
Noch heute heißt Bo Kaap auch Cap Malay Quarter oder Malaienviertel. Bo-Kaap, (Afrikaans, deutsch etwa: „Über dem Kap“), offiziell Schotschekloof, ist auch Heimat der ersten afrikanischen Lederhose, die der ehemalige Journalist Ludger Pooth im Jahr 2017 entworfen hat. Der Schuster Rocksole in Bo Kaap hat die erste entbayerte Lederhose Südafrikas hergestellt.

Viele der Bewohner sind Nachfahren der im 17. und 18. Jahrhundert von der Holländisch-Ostindischen Handelskompanie verschleppten Sklaven – sie werden auch Kap-Malaien genannt. Der Begriff Malaien ist allerdings irreführend, denn die meisten Sklaven stammten nicht aus Malaysia sondern aus Indonesien, Sri Lanka und Indien.

Die Geschichte der Kap-Malaien wird in einem der ältesten Häuser des Viertels erzählt. An der Wale Street 71 liegt das Bo-Kaap Museum. Es ist wie ein muslimisches Haus des 19. Jahrhunderts eingerichtet und dokumentiert die Geschichte des Viertels, wie etwa den erfolgreichen Kampf gegen das Apartheit-Regime. Geöffnet: Montag bis Samstag von 10 bis 17 Uhr.
71 Wale Street, Bo Kaap, Kapstadt, +27 (0)21 481 3938
www.iziko.org.za/museums/bo-kaap-museum 

Muslimische Kultur
Bo Kaap genießt in Kapstadt einen besonderen Schutz: Und das nicht nur, um die alte Architektur und den Charme des Viertels zu bewahren, sondern vor allem um die Kultur, den Glauben und die Traditionen der Bewohner zu schützen. Bis heute sind 90 Prozent der Bewohner in Bo Kaap Muslime – der Grund warum im gesamten Stadtteil zwischen Rose Street, Wale Street, Chiappini Street und Shortmarket Street kein Alkohol ausgeschenkt wird. Sogar das Hilton Hotel ist von diesem Gebot betroffen, weil es offiziell noch zum Viertel gehört.

Urlaub in Kapstadt, älteste Moschee in KapstadtDie Auwal Moschee in Bo Kaap ist die älteste in Südafrika

Die älteste Moschee Südafrikas
Zum gesamten Stadtteil gehören zehn Moscheen, die Bekannteste von ihnen liegt an der Dorp Street. Die Auwal Moschee ist die älteste Moschee Südafrikas, gegründet 1798 durch den Imam Abdullah Kadi Abdus Salaam. Bekannter ist der Imam unter seinem Titel Tuan Guru, der große Lehrer. Er ermöglichte es den Kap-Malaien ihre Religion in ihrem Viertel zu leben und ist bis heute berühmt für sein phänomenales Gedächtnis. Alle 800 Seiten des Koran soll Tuan Guru auswendig gekannt haben. Neben der Auwal Moschee sind auch die anderen Glaubenshäuser sehenswert, betreten werden dürfen sie allerdings erst nach ausdrücklicher Einladung.
Auwal Moschee, 32 Dorp Street, Bo Kaap, Kapstadt

Karneval
Wer am 2. Januar in Kapstadt weilt, kommt um den Coon Carnival nicht herum. Jedes Jahr feiern die Kap-Malaien dann eine große Straßenparty und ziehen mit außergewöhnlichen, sehr bunten Kostümen und lauter Musik durch die Innenstadt. Ursprünglich feierten die Sklaven am 2. Januar ihren einzigen freien Tag im Jahr.

Die Coons feierten ursprünglich Farben und Freiheit

Essen
Die ehemaligen Sklaven brachten aus ihrer Heimat nicht nur Traditionen mit nach Kapstadt, sondern auch ihre eigenen Gerichte. Noch heute ist Bo Kaap das Viertel mit der besten Kapmalaiischen Küche der Stadt.

Zu den Nationalgerichten Südafrikas gehört Bobotie, ein Fleischgereicht, dass Gemüse, Rosinen, Gewürzen und einer Ei-Kruste gebacken wird. Das typische kapmalaiische Gericht wird überall in Bo Kaap serviert, das beste Bobotie der Stadt soll es bei Biesmiellah an der oberen Wale Street geben.
2 Wale Street, Bo Kaap, Kapstadt, +27 21 423 0850

Traditionelle Küche mit Blick auf den Tafelberg gibt es auch bei Bo Kaap Kombuis. Das Restaurant an der August Street serviert neben Bobotie, Currys und Samosas. Die Currys gibt es sowohl mit Fleisch als auch in der vegetarischen Variante.
7 August Street, Bo Kaap, Kapstadt, +27 21 422 5446
Urlaub in Kapstadt, Bobotie kochen

Bobotie ist ein traditionelles südafrikanisches Gericht

Wer sich selbst an den Herd wagt, kann bei einer Bo Kaap Cooking Tour Kochen lernen wie eine echte kapmalaiische Großmutter. Zainie Misbach hat über 30 Jahre Erfahrung in der kapmalaiischen Küche und zeigt ihren Besuchern, wie man richtig Samosas faltet und das perfekte Masala für einen Topf echtes malaiisches Curry mischt. Dabei unterhält Zaine ihre Schüler in ihrer eigenen Küche mit Geschichten und Anekdoten aus dem Leben in Bo Kaap. Am Ende dürfen die Ergebnisse der Arbeit natürlich auch gegessen werden.
www.bokaapcookingtour.co.za

Um die echten kapmalaiischen Gewürze auch in der eigenen Küche nutzen zu können, lohnt ein Besuch bei Atlas Trading. Das Familienunternehmen ist auf Gewürze spezialisiert und die netten Damen geben gerne das eine oder andere Rezept für ein typisch-malaiisches Curry weiter.
Atlas Trading, 94 Wale Street, Bo Kaap, Kapstadt, +27 21 423 4361

Von Elisabeth Thobe

---

Mehr auf kapstadtmagazin.de

1.    Was ist eigentlich... District Six?
2.    Was ist eigentlich...Woodstock
3.    Überblick: Alle Stadtviertel Kapstadts
4.    Die Geschichte Südafrika
5.    Die Küche Kapstadts
6.    Sightseeing Tour Kapstadt

---

Um auf dem Laufenden zu bleiben, like uns auf Facebook, folge uns auf TwitterInstagram und Pinterest. Du kannst auch unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

 

Cape Town Events Calendar
Juli 2017
SO MO DI MI DO FR SA
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

MAReSOLMAReSOL’s Mouth-Watering Winter Menu

This authentically Portuguese restaurant brings the heat this winter

King Kong - 2The Legendary SA Musical, King Kong, is Back!

We’ve got five reasons that will convince you to drop everything and book your seat for this iconic musical’s revival!

HintHunt Escape Game LogoCape Town’s Most Mysterious Tourist Attraction: HintHunt

Be sure to add this exhilarating live group escape game challenge to your Mother City bucket list

Battlefield Live SA Laser Tag Team Building Cape TownTeam Building with Battlefield Live SA

Corporates become commandos in this adrenaline-inducing, morale-boosting laser tag activity

AquilaConferences and Corporate Functions at Aquila Game Reserve

Bring your corporate family along to experience team building and business functions featuring the Big 5

parkhouseWinter Savings at The Parkhouse Hotel

Enjoy the best winter comforts at the fraction of the cost

FOREX Pub Quiz 2016 2Trivia Night at The Forex Bar

Test your general knowledge at this Observatory-based haunt’s Tuesday pub quiz

The Village Idiot Restaurant & Bar in Cape TownTuesday Mates and Dates Restaurant Special at The Village Idiot in Cape Town

Bring a partner for a two-by-two weekly special at this popular inner city neighbourhood haunt

Boschendal Wine FarmPicnic Lunches at Boschendal Wine Farm

Delight in an alfresco feast at one of the most picturesque wineries in the Cape Winelands

table mountain chocolate 3Table Mountain Chocolate Bar Special

Buy five of the flat-topped bars and pay for four when you mention CapeTownMag

mischuFree Coffee Beans and Capsules at mischu Coffee Shop in Sea Point

Simply mention CapeTownMagazine.com while placing an order of coffee beans or capsules today and score a freebie

Kaapse Stories at The Rockwell Theatre“Kaapse Stories” at The Rockwell Dinner Theatre

Supper and Stage make for a delectable evening’s entertainment

kiff kombi toursCheap Tuesdays with Kiff Kombi Tours

Get a 20% discount on your next Kiff Kombi Tour when booking for 5 people or more

Dizzys Camps BayDizzys Tight Ass Tuesday Karaoke Nights

'Bray' the night away with some super specials to lubricate your lungs

Glowing Rooms 3Glowing Rooms SA offers a special opening price!

Pay a special rate for entrance into SA’s first 3D space-themed glow-in-the-dark mini-golf adventure

Park Inn by Radisson Cape Town Newlands Live Music 2Happy Hour Special at the Live-Inn Room

Pop in to Park Inn Newslands Hotel for buy-one-get-one-free drinks any day of the week or weekend

WSDC Shark 5White Shark Diving Company’s Killer Cage Diving Special

Come face-to-face with the ocean’s most fearsome fish for a truly otherworldly bucket-list experience and pay less when booking with these sharky Gansbaai-based experts

Live Jazz Music at Asoka on TuesdayLive Jazz at Asoka Restaurant

Turn your Tuesday up a notch with this trendy hotspot’s vibey dinner and music offering

mavericksHave a Big Night Out at Mavericks Gentlemen’s Club

Score entry, a beer, a burger and a table dance for less than you’d expect at this Mother City revue bar

HQ Date performerTuesday Romantic Date Night at HQ Restaurant

Treat your loved one to an evening of succulent steaks, red wine and romantic ambiance at this Parisian-inspired Cape Town steakhouse’s #HQDateNight special

Manga Sushi 22-for-1 Sushi Special at Manga Restaurant

Save on sashimi, salmon roses and more every Tuesday at this contemporary Asian fusion hotspot in Mouille Point

WetterReise TippsGarden RouteMein Kapstadt

Entdecke aufregende Abenteuer in der Mother City - jedesmal neu - jedesmal anders. Gib uns ein Daumen hoch?