Noordhoek auf vier Beinen

Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde


8:30 Uhr in Noordhoek. Ich stehe vor dem Gatter des Sleepy Hollow Anwesens. Hinter dem Gatter verbirgt sich pure Idylle. Eine rote Sandstraße führt zu niedlichen Holzhäuschen, Pferdekoppeln und Grünflächen. Ich werde freundlich begrüßt und mir werden einige Regeln erklärt – ich habe heute nämlich Großes vor: ein Ausritt am Strand von Noordhoek. Ich kann es kaum erwarten.

Ich schaue mich ein wenig auf dem Hof um und lerne Nadine kennen. Schon nach ein paar Sätzen stellt sich heraus, dass sie ebenfalls Deutsche ist – sie wird heute den Ausritt leiten. Mittlerweile sind auch die anderen Teilnehmer da, ein nettes Paar aus den Niederlanden. Nachdem sich jeder von uns vorgestellt hat, erkundigt sich Nadine genau nach unseren bisherigen Reiterfahrungen, um jedem von uns das richtige Pferd zuzuteilen.

Nach und nach werden die Pferde aus dem Stall geführt und wir steigen auf. Auch Tiere haben Ecken und Kanten – bevor es losgeht, erzählt Nadine uns etwas zu jedem Pferd. Man merkt, dass sie viel mit den Tieren arbeitet und sie genau kennt.

Weißer, endloser Sandstrand

Wir reiten hintereinander durch den kleinen Ort und kommen schließlich am traumhaften Strand an. Weißer, endloser Sandstrand, umgeben von Bergen und rauschendem Meer. Die Kulisse könnte nicht schöner sein. Die Pferde sind sehr ruhig und lassen sich von nichts erschrecken. Zwei Stunden reiten wir am Meer entlang, durch die Dünen und durch den Nationalpark Noordhoeks. Die schmalen Wege schlängeln sich zwischen Schilf hindurch und es tauchen immer wieder tiefe Pfützen auf. Wir befinden uns mitten in der Natur und bekommen sogar einige Schildkröten zu Gesicht. Auf dem Hof wieder angekommen, das Pferd an die Pfleger abgegeben, lerne ich Lisa McCallum kennen. Sie ist die Besitzerin des Hofes. 

Glückseligkeit

"Ich habe immer zu den Leuten gehört, die einen Beruf erlernen wollten, der ihnen Spaß macht", erzählt Lisa. Nach ihrer Schulzeit hat sie Ergotherapie studiert. Als ich frage, wann sie ihre Leidenschaft zu Pferden entdeckt hat, muss sie lächeln. "Als ich acht Jahre alt war, haben meine Eltern mir ein Pony geschenkt. Ein paar Jahre später wollte ich mir ein zweites Pferd kaufen – meine Eltern waren von der Idee weniger begeistert. Sie haben es mir zwar erlaubt, ein neues Pferd zu kaufen, allerdings wollten sie es nicht finanzieren. Ich kaufte mir also ein neues Pferd und finanzierte mir mein Hobby dadurch, dass ich Reitstunden gab. Aus den Reitstunden wurde richtiger Unterricht, aus dem Unterricht wurden Ausritte und nunja, so ist das Ganze entstanden." Während ihres Studiums reizte Lisa die Idee das Reiten mit einer Therapie zu verbinden und sie spezialisierte sich schließlich auf die sogenannte 'Hippo-Therapie'. 

Das Angebot von Sleepy Hollow ist riesig. Neben den berühmten Strandausritten gibt es auch normalen Reitunterricht, Springunterricht und mehrmals die Woche ist SARDA zu Gast. SARDA ist eine Organisation, die Kindern mit Behinderungen kostenlose Therapiestunden gibt. Neun Angestellte kümmern sich täglich um das Wohl der 16 Pferde und Ponys. Lisa selbst kümmert sich um die organisatorischen Dinge und leitet die Hippo Therapie.

Die Ausritte sind auch für Menschen ohne Reiterfahrung ausgelegt. Es ist immer jemand dabei, der die Pferde kennt und im Notfall eingreifen kann. Außerdem wird schon im Voraus sehr viel Wert auf Sicherheit gelegt. Nur wer Reiterfahrung hat, darf traben und galoppieren und alle Teilnehmer sind dazu verpflichtet, einen Helm und das richtige Schuhwerk zu tragen.

Als letztes Frage ich Lisa, ob sie ihr Ziel erreicht hat, ob sie glücklich ist. "Ja, das bin ich. Sehr sogar."

Von Carina Schulz | Fotos von Jana Lüdtke


Sleepy Hollow
Sleepy Hollow Lane | Noordhoek | +27 (0)21 789 2341 | www.sleepyhollowhorseriding.co.za

Du möchtest auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren kostenlosen Newsletter und folge uns bei Facebook oder Twitter.

Fri
H:17°
L:10°
Sat
H:16°
L:
Sun
H:18°
L:11°
Mon
H:21°
L:
Tue
H:18°
L:12°
Wed
H:16°
L:
Thu
H:15°
L:
once in cape town hikeKapstadt zieht New Yorker Künstler an

Der New Yorker Adam Palmeter zeigt in einer Ausstellung "American Fake Friends".

Mandela image by Brian Rolfe.100 Jahre Nelson Mandela

Am 18. Juli 2018 wäre Nelson Mandela 100 Jahre alt geworden. Jetzt wird im ...

Nelson Mandela Was ist eigentlich. . . der Mandela ...

Jedes Jahr am 18. Juli wird der Mandela Tag gefeiert. Der Gedenktag wird seit ...

Mandela image by Brian Rolfe.67 Minuten für Nelson Mandela - Der ...

Der internationale Nelson-Mandela-Tag ist ein Gedenktag, der am 18. Juli zu ...

WetterReise TippsGarden RouteMein Kapstadt

Entdecke aufregende Abenteuer in der Mother City - jedesmal neu - jedesmal anders. Gib uns ein Daumen hoch?