Crespella! Crespella!

Eine bulgarische Crêperie in Observatory

"Die Italiener pflegten zu unserem Verkaufsstand zu kommen und sagten 'Ah, crespella, crespella'", erzählt mir Fuad Shendy in seinem starken bulgarischen Akzent. Als sie sich dann entschieden von dem kleinen Verkaufsstand an der Waterfront nach Observatory umzuziehen, um dort ihr eigenes Pfannkuchenrestaurant zu eröffnen, wurde das italienische Wort für Pfannkuchen, Crespella, als Namen dafür auserkoren.

Fuad ist geborener Iraner, zog dann aber nach Bulgarien, studierte dort, begann seine Karriere als Architekt und arbeitete für einige Jahre in Libyen. In Bulgarien lernte er auch Lubka kennen, die er dann 1970 heiratete und mit der er zwei Kinder hat. Zuerst zog seine Tochter und ihr Ehemann in den 90er Jahren nach Südafrika, als dann auch Fuads Sohn nach Kapstadt kam, um hier zu studieren. Nachdem Fuad und Lubka regelmäßig nach Südafrika zu Besuch kamen, entschieden sie sich dann vor acht Jahren dazu, als Fuad mit 60 Jahren in Pension gehen sollte, hierherzuziehen.

"Meine Frau wusste, wie man Crêpes zubereitet, sie macht das perfekt, besser als ich es je könnte," sagt Fuad. Wegen des Alters und teilweise auch aufgrund der sprachlichen Barriere, beschlossen sie ihre bisherigen Berufe, Architekt und Betriebswirtin nicht weiter auszuüben und anstatt dessen einen Pfannkuchenstand an der Waterfront zu eröffnen. "Wir genießen diese Art von Geschäft, wir haben es selbst gewählt, was für ein Glück!" Im selben Jahr noch wurde ihr Stand als Zweiter der besten Fast Food Restaurants von dem Waterfront Restaurant Guide gekürt.

"Du lernst immer dazu im Leben, als Architekt habe ich nie Kaffee gemacht und jetzt mache ich Caffè Latte, sogar alles andere auch!", berichtet Fuad, "die Leute erzählen mir, dass sie noch nie einen solch guten Kaffee getrunken haben, die mögen diesen Segafredo Kaffee." Crespella führt Segafredo Zanetti Kaffee, importierten italienischen Kaffee und eine erlesene Auswahl an Tees.

Während wir draußen noch plaudern, trifft einer der Stammkunden ein und Fuad begrüßt ihn fröhlich und macht sich an die Zubereitung der Bestellungen. Die Küche und der Gastraum sind eins und so können wir, indes wir noch reden, Fuad dabei zusehen, wie er den Crêpe-Teig aufschlägt und auf die große flache Pfanne gibt, Zutaten aus dem Kühlschrank holt und den Pfannkuchen sorgsam zubereitet und einklappt.

"Ich schaue, wann immer es geht hier vorbei. Der Schokoladen-Chili Pfannkuchen ist mein persönlicher Favorit und dann der Auberginen-Crêpe... aber es geht doch nichts über Schokolade und Chili," erzählt mir der Stammgast. "Außerdem weiß ich, dass er mir nicht ins Essen spucken wird, wenn ich doch mal etwas auszusetzen habe!"

Es ist ein Familienbetrieb

Lubka probiert alle paar Monate neue Rezepte aus und wenn diese gut bei den Kunden ankommen, dann werden sie auch auf die Karte gesetzt. Es gibt fast 40 verschiedene Crêpes auf der Speisekarte, also kann man davon ausgehen, dass der Großteil der neuen Rezepte ein Erfolg ist. Die Füllungen für die Pfannkuchen bereitet sie mit ihrer Tochter zu Hause zu, da es in der Küche außer der Kaffeemaschine, den zwei heißen Platten und dem Kühlschrank keine Vorrichtungen gibt.

Fuad sagt, dass sie immer nach guten und frischen Zutaten Ausschau halten, die sie auch selbst mögen und sollten sie nicht fündig werden, stellen sie sie selbst her. Das ist zum Beispiel der Fall bei den eingelegten Paprika, die er zum Spinat und Feta Pfannkuchen reicht. "Die hat er noch nie probiert, aber er wird sie mögen," sagt er mit einem Lächeln.

Ich schaue Samstagmorgen wieder vorbei und Fuad und Lubka unterbrechen ihr Gespräch und begrüßen mich. Wie ich da so sitze, fühle ich mich als würde ich in deren eigener Küche sitzen. Das Crespella ist recht spärlich dekoriert dafür sorgt das freundliche Paar für eine heimlige Atmosphäre. Die weißen Tafeln an den Wänden sind voll von den Kommentaren der Besucher, die ihre Liebe zu den Pfannkuchen und zu Fuad und Lubka ausdrücken. Auf den Festerbänken sind Pflanzen und selbst eingelegte Gemüsearten, die auch zum Verkauf sind. Es ist vielleicht nicht besonders schick aber dafür ist das Essen frisch, köstlich, liebevoll zubereitet und zudem noch preisgünstig.

Ich esse meinen Apfel-Zimt und Sahne Pfannkuchen und überlege schon welchen ich als Nächstes probieren soll. Ich freue mich schon darauf hier Stammgast zu werden.

von Lindsay Callaghan

Crespella
116 Lower Main Road | Observatory | Kapstadt | +27 (0)82 224 0747

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8.30 bis 17h und Samstag von 9 bis 15h

Noch hungrig? Finde mehr über die 10 top Bäckereien in Kapstadt heraus.

Sei immer up to date mit unserem beliebten & kostenlosen Newsletter, finde uns auf Facebook und folge uns auf Twitter.

Fri
H:22°
L:16°
Sat
H:29°
L:16°
Sun
H:24°
L:17°
Mon
H:21°
L:16°
Tue
H:25°
L:15°
Wed
H:23°
L:15°
Thu
H:22°
L:15°
Harbour House_newFischrestaurant Harbour House - Lecker ...

Das Fischrestaurant in Kalk Bay ist für seine leckeren Gerichte bekannt. ...

Company's GardenRestaurants in Kapstadt: Zentrum & ...

Es war nicht leicht, aber wir haben uns durchgebissen - diesmal im Zentrum der ...

Slug & Lettuce Kloof Street Bar and Restaurant in Cape TownRestaurants in Kapstadt: Gardens

Wir haben uns für euch wieder in den besten Küchen der Mother City ...

belugaRestaurants in Kapstadt: Greenpoint & ...

Wir haben uns für euch in den besten Küchen der Mother City den Bauch ...

Bree StreetCoole Locations auf der Bree Street

Die Bree Street ist eine hippe Meile. Sie ist Hochburg der Mittagspause, ...

Lamberts Bay Crayfish FestivalKöstliche Hommage an die Garden Route ...

Ein bisschen Garden Route für den Esstisch - dieses südafrikanische ...

loadsheddingWann fällt am Kap wieder der Strom aus?

Sind die dunklen Tage des Loadsheddings wieder zurück? Wann du wieder die ...

strandloper1Langebaan - ein Juwel der West Coast

Ein Paradies für Wassersportler, Naturliebhaber und Fans von Seafood.

TRIVIA

image description

WetterReise TippsGarden RouteMein Kapstadt

Entdecke aufregende Abenteuer in der Mother City - jedesmal neu - jedesmal anders. Gib uns ein Daumen hoch?