Sehenswürdigkeiten in Kapstadt

Sightseeing in Kapstadt - Wir haben wir für euch die wichtigsten Attraktionen zusammengestellt

Tafelberg
Der Tafelberg ist ohne Zweifel das Wahrzeichen der Stadt. Der 1087m hohe Berg aus Sandstein und Schiefer dominiert zusammen mit Signal Hill und Lions Head das unverwechselbare Stadtbild. Man kann den Tafelberg entweder zu Fuß (ca. 3 Stunden) oder mit der Seilbahn (seit 1929) erklimmen. Bei gutem Wetter genießt man von oben einen atemberaubenden 360-Grad-Blick. Noch mehr Infos gibt’s hier.


Robben Island Museum

Die ehemalige Gefängnisinsel ist ein Symbol für die Unterdrückung in Folge der Apartheid. Vom 17.-20. Jahrhundert diente Robben Island als Ort der Verbannung von politischen Gefangenen. Der berühmteste Sträfling ist Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela, er war über 27 Jahre in Haft. Noch mehr Wissenswertes in unserem Feature über Robben Island.


District Six Museum

Auch dieses Museum erinnert an einen erschütternden Teil der Geschichte Südafrikas. 1966 veranlasste das Apartheid-Regime die Zwangsumsiedlung von über 60 000 Menschen vom District Six in neue Vororte. Das District Six Museum in Kapstadt behandelt sehr anschaulich die Zeit vor und nach dieser Umsiedlung.

25A Buitenkant Street | City Centre


St Georges Cathedral / Company’s Garden

Die St. George's Cathedral befindet sich direkt gegenüber der Houses of Parliament und ist die Hauptkirche der anglikanischen Gemeinde Kapstadts. Sie wurde 1897 von Herbert Baker im neugotischen Stil errichtet und enthält neben den Bischofsgräbern und vielen Altären die African Madonna, eine schwarze Marienstatue aus Holz.

5 Wale Street | City Centre


Castle of Good Hope
Das Castle of Good Hope ist das älteste noch stehende Gebäude in Südafrika. Die sternförmige Festung ist heute Symbol der Kolonialbesetzung Kapstadt. Es beherbergt unter anderem die Good Hope Gallery (zeitgenössische afrikanische Kunst), das Military Museum und die William-Fehr-Collection. Jan von Ribbeck ließ die Festung um 1676 zu seinemSchutz errichten.

Darling und Bruitenkant Street | City Centre



Iziko South African National Gallery
Die South African National Gallery beinhaltet eine Kollektion von ungefähr 6500 Kunstwerken von einheimischen, aber auch französischen und holländischen Künstlern. Die Galerie zeigt eine umfassende Sammlung zeitgenössischer südafrikanischer Kunst. Neben Ölgemälden und Skulpturen gibt es ebenso farbenfrohe Werke verschiedener afrikanischer Stämme und Kunst aus den Townships zu sehen. Hier findest du alle Museen im Überblick.

Government Avenue | City Centre


Bo-Kaap
Das Malayenviertel liegt am Hang des Signal Hill und zeichnet sich durch die vielen engen und steilen Gassen mit den kunterbunten Häusern und Moscheen aus. Die Bewohner des Malayenviertels sind Nachfahren der im 17. und 18. Jahrhundert von der Holländisch-Ostindischen Handelskompanie aus Indonesien, Sri Lanka, Indien und Malaysia verschleppten Sklaven. Besuche außerdem das Iziko Bo-Kaap Museum.

71 Wale Street | Bo-Kaap



Long Street

Die Long Street ist Kapstadts Partymeile schlechthin. Hier ist immer was los: Tagsüber laden die vielen kleinen Geschäfte zum Shoppen ein und abends gehst du in einen der vielen Clubs oder Bars. 

Long Street | City Centre



Victoria & Albert Waterfront

Das Einkaufs- und Vernügungsviertel entstand 1988 aus einem alten Hafenviertel. Heute ist die V&A Waterfront ein absoluter Publikumsmagnet. In der Victoria Wharf gibt es nahezu alles, was das Shopping-Herz begehrt und am ganzen Hafen reihen sich Bars, Restaurants, Shops und Cafés aneinander. Kein Tourist kommt an einem Ausflug an der der V&A Waterfront vorbei.


Kap der Guten Hoffnung

Das Kap der Guten Hoffnung kennt jeder. Es ist der südwestlichste Punkt Südafrikas, ein steiles Kliff mit vorgelagertem Felsstrand. Als Bartholomeus Diaz 1488 auf der Suche nach einem Seeweg von Europa nach Asien vor dem Kap in einen Sturm gelang, nannte er die Felszunge zunächst Kap der Stürme. Der portugiesische König Johann II. gab dem Kap dann seinen heutigen Namen. Hier liegt auch der Ursprung der Sage vom Fliegenden Holländer.


Weingebiete
Dank der fruchtbaren Täler, des mediterranen Klimas und der Regenfälle im Winter werden hier in Südafrika einige der besten Weine der Welt produziert. Das Groot Constantia zum Beispiel zeichnet sich nicht nur durch die wundeschöne holländische Kap-Architektur aus, sondern produziert schon seit 300 Jahren beste Weine. Eine Auswahl der beliebtesten Weintouren haben wir für euch zusammengestellt.


Kirstenbosch Botanical Garden

Kirstenbosch gehört zu den schönsten botanischen Gärten der Welt und ist der älteste in Kapstadt. Am 1. Juli 1913 offiziell gegründet, gibt es in dem 528 ha großen Areal über 6000 Pflanzenarten zu entdecken. Von Dezember bis März finden jeden Sonntag Konzerte statt. Eine gute Alternative zum turbulenten Stadtleben.


P.S.:
Nicht zu vergessen sind natürlich unsere traumhaften Strände, z.B. der Boulders Beach, und auch eine Township Tour gehört zu jedem Kapstadt Besuch dazu.


Bleib immer up to date und abonniere unseren kostenlosen Newsletter oder folge uns bei Twitter.

Tsitsikamma Garden RouteRundreise auf der Garden Route mit dem ...

Eine detaillierte Beschreibung einer 14-Tage-Reise auf der Garden Route und ...

Golf Club2Golfen an der Garden Route

Die besten Golfplätze entlang der wunderschönen Garden Route

Addo Elephant Park | Safari South AfricaAddo Elephant Park - Safari auf der ...

Aktivitäten und Unterkünfte in einem von Südafrikas beliebtesten ...

KnysnaDie Lagunenstadt Knysna entlang der ...

Unterkunft, Restaurants und Aktivitäten in Knysna

Art LessonsKunst in Kapstadt - finde deine ...

Die beste Auswahl an Kunstkursen in Malen, Fotografie, Töpfern, Mosaike ...

Black HorseUnterkünfte in Stellenbosch

Wunderschöne Hotels, B&Bs und Hostels in den Cape Winelands

clifton2Kapstadts Top 10 Strände

Die 10 schönsten Strände in und um Kapstadt

One&Only Easter EggsEvents zu Ostern in Kapstadt

Einige der besten Events und Aktivitäten in Kapstadt und Umgebung für ...

TRIVIA

image description

WetterPraktikum in KapstadtGiveawaysReise TippsGarden RouteSüdafrika Blog